Diese Videoaufzeichnung stellt nur eine Möglichkeit der Inszenierung dar, da sie während nur einer Aufführung aufgenommen wurde und könnte an einem anderen Tag möglicherweise unterschiedlich wirken.

Krassimira Kruschkova
Buchpräsentation "Ungerufen. Tanz und Performance der Zukunft"

284 Mal gesehen
Teilen

Datum der Aufzeichnung: 25.06.2009

Ort: TQW / Studios

Info

Sigrid Gareis, Krassimira Kruschkova (Hg): "Ungerufen. Tanz und Performance der Zukunft"

Verlag Theater der Zeit, Berlin 2009

Mitarbeit am Buch: Martina Ruhsam

 

Wo ist der Ort, von dem aus wir über die Zukunft sprechen können, über die Zukunft von Tanz und Performance? Über die Zukunft, die eine Gegenwart potenziert, ins Mögliche wendet? Das Tanzquartier Wien feiert und beendet seine achtjährige Gründungsära zugleich mit einer Buchpublikation, die – auch der TQW-Programmierung (Precise) Woodstock of Thinking im September letzten Jahres folgend – Zukunftsfragestellungen gewidmet ist.

 

Das keinesfalls 'festschriftliche' Augenmerk auf diese Gründungszeit wendet sich somit ins Futur: Eine Publikation, die den Blick auf die Vergangenheit des Hauses mit der Optik der Zukunft wagen möchte. Und da Ideen über die Zukunft diese auch verändern und heraufbeschwören können, möchten wir dieses performative Potenzial des Visionären ins Visier nehmen und freilegen. Wir formulieren zugleich – in all der prognostischen Unentscheidbarkeit – unsere Gewissheit, dass die Bewegungen von Tanz und Performance an der gesellschaftlichen Bewegung teilhaben.

 

Die bei Theater der Zeit erscheinende Publikation versammelt Perspektiven, Aussichten, Annahmen, Ahnungen, Prognosen und Vermutungen über die Zukunft von Tanz und Performance und gibt einem gemeinsamen Denken über die Zukunft Raum, das sich bewußt in heterogenen Stimmen und Terminologien artikulieren möchte.

 

Das Ausloten von Möglichkeiten für die künstlerische Sparte Tanz und Performance im Hinblick auf neue soziokulturelle und gesellschaftspolitische Kontexte markiert ein Durchdenken, ein Andenken, Entwerfen dessen, was – ungerufen, in all seiner Ungewissheit und Unabsehbarkeit – auf uns zukommt.

 

Die HerausgeberInnen Sigrid Gareis und Krassimira Kruschkova haben nationale und internationale KünstlerInnen, TheoretikerInnen, VeranstalterInnen und KritikerInnen im Bereich zeitgenössischer Tanz und Performance dazu eingeladen, ihre Ideen zum kritischen Potenzial unserer Sparte vorzustellen. Die unterschiedlichen Textformen im Buch entsprechen der jeweils spezifischen Denkgeste der AutorInnen. Um die sich voraustastenden Gedanken einem möglichst breiten LeserInnenkreis zugänglich zu machen, werden alle Texte auf Deutsch und auf Englisch publiziert. Darüber hinaus beinhaltet die Publikation eine DVD mit Lecture Performances zum Thema Zukunft von Milli Bitterli, Philipp Gehmacher, Martin Nachbar und Simone Aughterlony, sowie ein Gespräch zwischen Sigrid Gareis und Veronica Kaup-Hasler.

 

Der Tanzquartier-Blick in die Vergangenheit, so unsere editorische Planung, wird einer in die Zukunft gewesen

sein – ein Blick ins Futur II, Futurum exactum. Es soll ein Buch darüber werden, wie wir Tanz und Performance gesehen, gedacht haben werden.

 

Mit Beiträgen von:

Ric Allsopp, Daniel Aschwanden, Milli Bitterli, Gabriele Brandstetter, Kelly Copper & Pavol Liska, Franz Anton Cramer, Bojana Cvejic, Kattrin Deufert & Thomas Plischke, Julius Deutschbauer, Tim Etchells, Christine Gaigg, Sigrid Gareis, Philipp Gehmacher, Anne Juren, Pichet Klunchun, Krassimira Kruschkova, Bojana Kunst, Jennifer Lacey, Rudi Laermans & Carine Meulders, Hans-Thies Lehmann & Helene Varopoulou, André Lepecki, Rabih Mroué, Nikolaus Müller-Schöll, Jean-Luc Nancy, Christine Peters, Helmut Ploebst, Amanda Piña & Daniel Zimmermann, Jan Ritsema, Martina Ruhsam, Gerald Siegmund, Mårten Spångberg, Peter Stamer, Gesa Ziemer, Katherina Zakravsky.

Gefördert durch


Logo Wien Kultur