Diese Videoaufzeichnung stellt nur eine Möglichkeit der Inszenierung dar, da sie während nur einer Aufführung aufgenommen wurde und könnte an einem anderen Tag möglicherweise unterschiedlich wirken.

EVA KARCZAG
Creating a Body

547 Mal gesehen
Teilen

Datum der Aufzeichnung: 22.04.2010

Ort: TQW / Studios

Im Rahmen von: SCORES No 1: touché. Künstlerisch-theoretischer Parcours an den Grenzen zur Berührung in Tanz und Performance

Info

 

"Ich habe ein Training formuliert, dass seine Basis in Release und Improvisations Techniken, westlich Body-Mind Praktiken und östliche Applikationen hat.

Meine vordergründigsten Ziele beim Unterrichten sind es, die Studenten zu ermuntern, ihre eigene Körperlichkeit zu erforschen und ein Arbeitswissen wirksamer und sicherer Vorgangsweisen zu erwerben, die sie benützen können, wenn sie ihre eigene persönliche Tanzpraxis entwickeln. Ich biete ein körperorientiertes Training an, das auf Empfindung und Berührung beruht, aufmerksame Neugierde, intellektuelle Teilnahme, Kreativität und Fantasie reflektiert und die Studenten in der Fähigkeit unterrichtet, Zugang zu reichhaltigem, aussagekräftigem und körperorientiertem Tanz zu erhalten. In meiner Lecture Creating a Body werde ich die Einflüsse vorstellen, die meine Arbeit formten - T'ai Chi Ch'uan, die Alexandertechnik, Release Technique, Ideokinesis und das Tanzen bei Trisha Brown – und mich vom traditionellen Tanz in die Welt des Experimentellen und der aufmerksamen Körpertechniken geholt haben. Ich werde Videos von einigen meiner LehrerInnen zeigen, die mich am meisten beeinflusst haben und über meine Lehrphilosophie und -methodik sprechen, die ich in den letzten 3 Jahrzehnten in Choreografie, Performance und dem Unterrichten entwickelt habe." (Eva Karczag)

Gefördert durch


Logo Wien Kultur