Diese Videoaufzeichnung stellt nur eine Möglichkeit der Inszenierung dar, da sie während nur einer Aufführung aufgenommen wurde und könnte an einem anderen Tag möglicherweise unterschiedlich wirken.

Philipp Gehmacher
in their name - Künstler_innengespräch

362 Mal gesehen
Teilen

Datum der Aufzeichnung: 28.10.2011

Ort: TQW / Halle G

Info

 

Holz- und Stahlkonstruktionen. Ein provisorisches Haus, eine Werkstatt, Materialien aus Natur und Industrie, lose versammelt und gespannt zugleich. In dem von Vladimir Miller gestalteten Bühnenraum werfen die drei Performer Rémy Héritier, An Kaler und Philipp Gehmacher Begriffe und Sätze wie Zeichen in den Raum, sie sagen ihren Namen, als müssten sie sich erinnern, als wollten sie einen Punkt setzen und sich ihrer selbst vergewissern. In unterschiedlichem Zusammenspiel von Bewegung und Text entstehen Landschaften, die nicht im Jetzt zu finden sind. Der Titel in their name nimmt einerseits Bezug auf das Benennen der Dinge und die hieraus entstehende Herstellung von Realität(en), andererseits werden Erinnerung und Stellvertreterschaft ins Spiel gebracht. in their name, in ihrem Namen, verweist somit auch auf die Anderen und den Anderen in einem selbst, den eigenen Namen als Träger und Projektionsfläche.

Philipp Gehmacher stellt in seinen Arbeiten sehr präzise grundlegende Fragen – des Tanzes wie generell menschlicher Beziehungen. Seine Bewegungen schließen den Tanzkörper mit dem alltäglichen Körper kurz, ohne simple, repräsentierende Bilder zu erzeugen.

Credits

 

KONZEPT, CHOREOGRAFIE: Philipp Gehmacher

TANZ, TEXT: Rémy Héritier, An Kaler, Philipp Gehmacher

RAUM: Vladimir Miller

MITARBEIT RAUM: Stephanie Rauch

LICHTDESIGN: Jan Maertens

SOUNDDESIGN: Andreas Hamza

KOSTÜM: Stéphanie Zani

TECHNISCHE LEITUNG: Karin Haas

PRODUKTION: Stephanie Leonhardt

MITARBEIT PRODUKTION: Johanetta Warsberg

HOSPITANZ: Reinhard Strobl


KOPRODUKTION: steirischer herbst (Graz), PACT Zollverein (Essen), Kunstenfestivaldesarts (Brüssel), Alkantara Festival (Lissabon)

GEFÖRDERT DURCH: die Kulturabteilung der Stadt Wien, bm:ukk

KOPRÄSENTATION: NXTSTP, unterstützt durch das Kulturprogramm der Europäischen Union

Gefördert durch


Logo Wien Kultur