Dieses Video wurde noch nicht freigegeben. Bitte registrieren Sie sich oder melden sich an, wenn Sie eine Anfrage zur Freigabe senden möchten.

Diese Videoaufzeichnung stellt nur eine Möglichkeit der Inszenierung dar, da sie während nur einer Aufführung aufgenommen wurde und könnte an einem anderen Tag möglicherweise unterschiedlich wirken.

LOLA ARIAS / ULISES CONTI
Notes about melancholy and depression, Portrait of a Mother

435 Mal gesehen
Teilen

Datum der Aufzeichnung: 08.04.2011

Ort: TQW / Studios

Im Rahmen von: SCORES No 3: uneasy going

Info

 

„Meine Mutter war seit meiner Geburt an depressiv. Mein ganzes Leben lang bin ich schon Zeugin ihrer Krankheit. Meine Mutter verbringt ganze Monate hindurch völlig verängstigt vom Leben, ohne sprechen oder das Bett verlassen zu können. Über ihrem Kopf hängt eine melancholische Wolke, die stetig einen Schatten auf ihr Gesicht wirft, der sie manchmal furchterregend aussehen lässt, und manchmal, so wunderschön.“


Notes about melancholy and depression, Portrait of a Mother sind die Tagebuchaufzeichnungen einer Tochter über ihre Mutter, eine poetisch-medizinische Mitschrift, eine Studie über die Bedeutung der Melancholie im Leben und in der Kunst.

 

Lola Arias (Autorin, Performerin und Theaterregisseurin) und Ulises Conti (Musiker und Komponist) präsentieren eine Lesung dieser Aufzeichnungen mit Bildern und Songs. Eine kurze Performance, die uns Einblicke in den Recherche-Prozess für ein zukünftiges Stück über Melancholie und Depression gibt.

 

Gefördert durch


Logo Wien Kultur