Diese Videoaufzeichnung stellt nur eine Möglichkeit der Inszenierung dar, da sie während nur einer Aufführung aufgenommen wurde und könnte an einem anderen Tag möglicherweise unterschiedlich wirken.

NAVARIDAS & DEUTINGER
Speaking of Which

934 Mal gesehen
Teilen

Datum der Aufzeichnung: 16.01.2013

Ort: TQW / Studios

Im Rahmen von: SCORES No6: on addressing

Info

Wie sprechen wir über Dinge, die wir nicht verstehen?

In einer Welt, die ständig neue inkompatible »-Ismen« hervorbringt, tauchen zwei Nicht-Experten in verschiedene zeitgenössische Wissensbereiche ein. Sie stellen mithilfe von Gedankensprüngen Verbindungen zwischen Wissenschaft, Philosophie und Theologie her und berühren dabei Phänomene wie evolutionäre Algorithmen, Wurmlöcher, Nicht-Lokalität, Materie-Pixelierung und exzentrische Inter-Passivität. Dabei schlagen sie eine Brücke zwischen scheinbar unvereinbaren Lehrbereichen und stoßen in Richtung einer »Theorie von Allem« vor, die fanatischen Relativismus, atheistisches Christentum, esoterische Legitimität, wahnhafte Konkretheit und andere faszinierende Paradoxa miteinander vereint.

 

Credits

KONZEPT, PERFORMANCE: Alex Deutinger, Marta Navaridas

KOMPOSITION, KLANGREGIE: Stephan Sperlich

OUTSIDE EYE: Helmut Koepping

DANK AN: Hanna Hollmann

 

Gefördert durch


Logo Wien Kultur