Diese Videoaufzeichnung stellt nur eine Möglichkeit der Inszenierung dar, da sie während nur einer Aufführung aufgenommen wurde und könnte an einem anderen Tag möglicherweise unterschiedlich wirken.

Helmut Ploebst
Tanz Ander Wo Tanz intra- und interkulturell

535 Mal gesehen
Teilen

Datum der Aufzeichnung: 08.11.2003

Ort: TQW / Studios

Info

 

In der heutigen von Migration und Globalisierung, und zugleich von xenophobischen Paranoien geprägten Welt wächst die Gefahr, das 'Interkulturelle' als Ersatz politischer Öffentlichkeit zu verkennen, als Modus der Protektion statt des Dialogs. Im Rahmen der Tagung Tanz Anders Wo wird die Befragung intra- und interkultureller Differenzen im Tanz, den Möglichkeiten choreografischer Deterritorialisierung und Dekolonialisierung, dem Körper als Schauplatz seiner eigenen Fremdheit thematisiert. Es soll auch überprüft werden, inwiefern das Interesse für das AndersWo im Tanz den Tanz heute überhaupt anders durchleuchten könnte: Womöglich als ein WoAnders selbst, als performative Praxis räumlichen und corporellen Über- und Aussetzens, Aufschubs, ja Entzugs repräsentierbarer kultureller Identität. Es soll ein tanzwissenschaftlicher Schritt der (inter)kulturellen Figuration hin zum Hinterfragen der Übersetzbarkeit, der Darstellbarkeit des Anderen gesetzt werden. Information: www.gtf-tanzforschung.de

Credits

 

Tagung Die Gesellschaft für Tanzforschung ist mit ihrer Jahrestagung zu Gast im Tanzquartier Wien. Vortragende Johannes Birringer, Gabriele Brandstetter, Franz Anton Cramer, Sybille Dahms, Rolf Elberfeld, Kerstin Evert, Susanne Foellmer, Claudia Jeschke, Ulrike Nestler, Shigeto Nuki, Johannes Odenthal, Helmut Ploebst, Jochen Schmidt, Nadine Sieveking, Sabine Sörgel, Rudolf Stichweh, Michael Stolhofer, Barbara Stuiber, Katherina Zakravsky

Gefördert durch


Logo Wien Kultur