Performances


Diese Videoaufzeichnung stellt nur eine Möglichkeit der Inszenierung dar, da sie während nur einer Aufführung aufgenommen wurde und könnte an einem anderen Tag möglicherweise unterschiedlich wirken.

PETER JAKOBER, PAUL WENNINGER
DINGEN

1411 Mal gesehen
Teilen

Datum der Aufzeichnung: 01.11.2013

Ort: TQW / Studios

Im Rahmen von: Uraufführung

Info

Der Choreograf Paul Wenninger und der Komponist Peter Jakober folgen in DINGEN den Spuren eines Fundes: eines Chordophons, ein riesiges Saiteninstrument, das 1835 in Aksum, im heutigen Äthiopien, während einer Ausgrabung entdeckt wurde. Wenige Skizzen und überlieferte Geschichten beschreiben Form und Anwendung des Musikgeräts, das ausschließlich von zwei Männern gespielt wurde und dem nachgesagt wird, dass es göttliche Liebe und Reinheit überbringe.

Für DINGEN haben die beiden Künstler das Instrument mit heutigen Mitteln nachgebaut, um es in einer Situation zwischen Konzert und Performance, in verschiedenen Gefügen und aus dem Blick unterschiedlicher künstlerischer Positionen zu inszenieren. Die eigens für das Instrument geschriebene Komposition, Performance, Raumakustik und Choreografie beeinflussen, generieren und bedingen einander dabei gegenseitig in einer Arbeit mit archäologischem Gespür, die sich mit und durch den Körper entfaltet.

#Performance #Komposition #Sound #Instrumentenbau #Chordophon

 

Credits

CHOREOGRAFIE, INSZENIERUNG: Paul Wenninger

KOMPOSITION DINGEN: Peter Jakober

PERFORMANCE: Raul Maia, Raphaël Michon

PRODUKTIONSLEITUNG: Teresita Traun

INSTRUMENTENBAU: Jakober / Krenmayr / Wenninger


PRODUKTION: Kabinett ad Co

KOPRODUKTION: Tanzquartier Wien

Kabinett ad Co wird subventioniert durch MA7 - Kulturabteilung der Stadt Wien, Kulturabteilung Land Niederösterreich, SKE Fonds

IN KOOPERATION mit WIEN MODERN und Tanzquartier Wien

 

VIDEODOKUMENTATION: Reinhard Sockel / Anselm Tröster

Gefördert durch


Logo Wien Kultur