Performances

Dieses Video wurde noch nicht freigegeben. Bitte registrieren Sie sich oder melden sich an, wenn Sie eine Anfrage zur Freigabe senden möchten.

Diese Videoaufzeichnung stellt nur eine Möglichkeit der Inszenierung dar, da sie während nur einer Aufführung aufgenommen wurde und könnte an einem anderen Tag möglicherweise unterschiedlich wirken.

Susanne Songi Griem with Pete Prison IV
Spaziergang bei Nacht

671 Mal gesehen
Teilen

Uraufführung

Datum der Aufzeichnung: 13.05.2022

Ort: TQW Studios

Im Rahmen von: Rakete Festival

Info

Spaziergang bei Nacht. 같이 가면 무섭지 않아요. (If we walk together, I’m not scared.)

„Das ist drei Jahre her, das Bild. In dem Sommer dachten wir, COVID ist vielleicht durch. Das war auch der Sommer, in dem ich dich das erste Mal wollte. Keiner ist so niedlich in Hemd und Silberkette wie du. Kleider sind Drag. Du bist immer noch da. Inzwischen sind drei Lieben tot. Und ich bin ein bisschen skeptisch, was den Job angeht. Aber ich kenne keinen besseren.“

Spaziergang bei Nacht ist ein Duett von Susanne Songi Griem mit Musiker* Pete Prison IV, das die ständige Änderung innerer Aufstellungen durch äußere Umstände verhandelt. Im Zeichen von Frühling und Aufbruch spielen beide in einer Landschaft aus Grün mit der Komplexität von Veränderung, Alleinsein, Unbehagen und Mitgefühl. Im Wechsel bewegen sie sich zwischen individueller Improvisation und gemeinsamer Erinnerung.

Susanne Songi Griem kombiniert in ihren Stücken Bewegung, Klang, Sprache, Objekte und Blick und schafft damit ein behutsam geknüpftes Netz vielfältiger Elemente, das Momente besonderer Unmittelbarkeit ermöglicht.

Susanne Songi Griem

interessiert sich in ihrer künstlerischen Arbeit für Entwürfe und deren Auflösung im Kontext von Sprache, performativen Zuständen und Material. Ihr Stück Fisch und Schwan in Negligé, der letzte Teil der dreijährigen Recherche Library of Unfinished Memories, wurde 2021 bei Le Studio Film und Bühne uraufgeführt. Ihre Arbeiten wurden u. a. beim Festival Wienwoche, bei VBKÖ / Raw Matters und Imagetanz – Handle with care im brut gezeigt. Für Projekte im öffentlichen Raum kollaborierte sie zudem als Performerin und Mitarbeiterin mit Xavier le Roy, Alexandra Pirici sowie mit den selbstorganisierten Künstler*innengruppen Bastelkit Harte Bonbons, Seagull Trash und Gruppe Bussi.

Pete Prison IV

ist ein Wiener Underground-Musiker* und spielt in verschiedenen Musikprojekten und Formationen wie dem Noise-Jazz-Punk-Duo Bosna und dem Solo-Dark-Folk-Alter-Ego Vereter. Petes Arbeiten streifen die Sparten Musik, Performance, Video, Sprache und manchmal Tanz; sie beschäftigen sich mit Leere und subtiler Nähe sowie dem Humor darin. Seit 2015 betreibt Pete den politischen Art-Food-Stand The Sad Saus, Wiens charmantesten informellen Würstelstand. Außerdem ist Pete Gründungsmitglied von Perilla – einem selbstorganisierten Zine und Verein, der die Sichtbarkeit und die Stimme der asiatischen Diaspora in Österreich verstärkt.

bosnanowa.com

Credits

Performance, Konzept, Objekte Susanne Songi Griem Performance, Musik, Komposition Pete Prison IV Produktion, Objekt (Vorhang) Maiko Sakurai / samesame Lichtdesign Doria Worden Kostüme Mael Blau Outside-Eye mirabella paidamwoyo* dziruni – Eine Produktion von Susanne Songi Griem und Tanzquartier Wien.

Supported by


Logo Wien Kultur