Performances


Diese Videoaufzeichnung stellt nur eine Möglichkeit der Inszenierung dar, da sie während nur einer Aufführung aufgenommen wurde und könnte an einem anderen Tag möglicherweise unterschiedlich wirken.

OLEG SOULIMENKO
Elegy For The Brave. Dislocation

1624 Mal gesehen
Teilen

Datum der Aufzeichnung: 07.02.2007

Ort: TQW / Halle G

Info

 

In his new work, Elegy for the Brave. Dislocation, Oleg Soulimenko, the Russian performer and choreographer resident in Vienna, explores the idea of beginning. The work banks on the expectations of every new start - there are only beginnings. What qualities does the suspension of chronology set free? Can a work start several times? What about the end?

Credits

Concept and choreography: Oleg Soulimenko

Choreography and performance: Magdalena Chowaniec, Alexander Deutinger, Oleg Soulimenko Theory: Elke Krasny

Set: Alfredo Barsuglia

Supported by


Logo Wien Kultur