Performances

Dieses Video wurde noch nicht freigegeben. Bitte registrieren Sie sich oder melden sich an, wenn Sie eine Anfrage zur Freigabe senden möchten.

Diese Videoaufzeichnung stellt nur eine Möglichkeit der Inszenierung dar, da sie während nur einer Aufführung aufgenommen wurde und könnte an einem anderen Tag möglicherweise unterschiedlich wirken.

Peter Pleyer
Lecture: History in Practice

1361 Mal gesehen
Teilen

Datum der Aufzeichnung: 28.10.2011

Ort: TQW / Studios

Info

Sein persönlicher Weg als Choreograf, Tänzer und Lehrer ist der Ausgangspunkt für Peter Pleyers Projekt History in Practice, das bereits 2006 mit der Lecture- Performance Choreographing Books initiierte und nun in der Trainings-Lecture vorstellen wird. Bücher und Magazine, die ihn beeinflussten, führen zu Menschen, Namen, Techniken und Inspirationen und bilden eine Landkarte, die nicht nur seinen persönlichen Parcours im Bereich Tanz und Choreografie gestaltet haben, sondern darüber hinaus auch übergeordnet die Frage nach möglichen Wegen und Linien des zeitgenössischen Trainings und seiner Entwicklung im Kontext der Tanzgeschichte der letzten fünfzig Jahre aufwirft.

 

Credits

Nach einigen Jahren als Schauspieler im deutschen Sprechtheater studierte Peter Pleyer Tanz am Euopean Dance Development Center der Kunsthochschule Arnhem/Niederlande. Er arbeitete als Tänzer und choreographischer Assistent mit Yoschiko Chuma/New York und Mark Tompkins/Paris. Seit seiner Studienzeit arbeitet er eng zusammen mit der ungarischen Tänzerin Eszter Gal. Gemeinsame Choreographien und Improvisationen wurden sowohl in den Niederlanden, Deutschland und Ungarn als auch in New York und Paris gezeigt. In den Niederlanden choreographierte Peter seine eigenen Tänze (Teilnahme am Choreographenwettbewerb Groningen). Seit 2000 wohnt Peter in Berlin und arbeitet zusammen mit u.a. Martin Nachbar, Alex B. und Felix Ruckert. Dabei liegt sein Fokus auf neuen Methoden des Tanztrainings und der Komposition, wobei Improvisation eine wichtige Rolle spielt. Er entwickelte seine Lecture Performance Choreographing books über seine Sicht der Entwicklung von Tanzwissenschaften in Europa und den USA. Er unterrichtet in verschiedenen Tanzfestivals in Europa und half in Berlin beim Aufbau eines Hochschulstudiums für zeitgenössischen Tanz. Seinen Workshop History in Practice unterrichtete er u.a. für die Alternative Tanz Akademie/Poznan, bei P.O.R.C.H./Stolzenhagen, am polnischen Theaterinstitut/Warschau, am MA für Choregraphie/Arnhem und in Jerusalem. Seit 2007 ist Peter der künstlerische Leiter der Tanztage Berlin.

Gefördert durch


Logo Wien Kultur