Performances

MICHAEL HAGNER, LAURENT CHÈTOUANE
Wissenschaft und Demokratie / Tanz und Demokratie

2141 Mal gesehen
Teilen

Datum der Aufzeichnung: 12.04.2012

Ort: TQW / Studios

Im Rahmen von: SCORES No5: CHÁOS

Info

 

MICHAEL HAGNER (D/CH)

Wissenschaft und Demokratie

Die Beziehung zwischen Wissenschaft und Demokratie wurde vor 1989 umfassend und kontrovers diskutiert, aber seit dem Fall der Berliner Mauer wurde die Debatte mehr und mehr von Fragen verdrängt, die Wissenschaft und Ökonomie oder Wissenschaft und Globalisierung betreffen. Dieser Wechsel scheint verfrüht, da einige Grundfragen – Was ist demokratisch am wissenschaftlichen Leben? Was könnte die Wissenschaft zu einer demokratischen Gesellschaft beitragen? – für die modernen Gesellschaften nichts an Relevanz verloren haben.

Die Demokratie steht heute vor diversen Herausforderungen. Und ist die Wissenschaft (wie jede organisierte menschliche Tätigkeit) nicht unabhängig von ihrem breiteren sozialen, politischen und kulturellen Kontext, so gilt es die Beziehung zwischen Wissenschaft und Demokratie zu überdenken.

Michael Hagner ist Professor für Wissenschaftsforschung an der ETH Zürich.

 

&


LAURENT CHÈTOUANE (F/D)

Tanz und Demokratie

Heute scheint es ein Begehren zu geben, sich der Frage des Zusammenseins erneut zu stellen. Im Tanz bedeutet das eigentlich die Frage nach der Kompagnie wieder aufzugreifen – nach all den Jahren, in denen die (Ko)Produktionsstrukturen den ‘hyperindividualisierten‘ Performer generiert und unterstützt haben. Die Frage wäre, wie man eine Tanzsprache so entwickeln könnte, dass eine Gruppe von Tanzschaffenden sich zwar um sie sammeln und gleichzeitig aber das Offene, das Chaotische, das nicht Repräsentierbare dieser Gruppe selbst mitdenken könnte: Einen Tanz des Offenen zu denken, für eine Gesellschaft, die das Offene, Undefinierbare als ihre Zukunft ansehen sollte. Die Lecture versucht, einige Gedanken zu einer solchen Ästhetik zu vermitteln.

Laurent Chétouane ist Choreograf und Regisseur.

 

Gefördert durch


Logo Wien Kultur