Performances

Dieses Video wurde noch nicht freigegeben. Bitte registrieren Sie sich oder melden sich an, wenn Sie eine Anfrage zur Freigabe senden möchten.

Diese Videoaufzeichnung stellt nur eine Möglichkeit der Inszenierung dar, da sie während nur einer Aufführung aufgenommen wurde und könnte an einem anderen Tag möglicherweise unterschiedlich wirken.

LAURENT CHÉTOUANE
Tanzstück #4 : leben wollen

2063 Mal gesehen
Teilen

Datum der Aufzeichnung: 26.03.2010

Ort: TQW / Halle G

Info

ÖSTERREICHISCHE ERSTAUFFÜHRUNG

 

"Leben – Zusammen: vielleicht nur, um der Traurigkeit des Abends zusammen zu trotzen. Sich gegenseitig fremd sein ist unausweichlich, notwendig, begehrenswert sogar, aber nicht, wenn der Abend kommt."

(Roland Barthes, in: Comment vivre ensemble, Cours au Collège de France, 1976-1977)


Wie kann man heute der Frage des 'Leben-Zusammen' nachgehen, ohne eine Antwort zu finden, die nur wieder nach einem Programm, nach Repräsentation oder Spektakel aussieht – eine Antwort jenseits von Verbindlichkeit und normativem Modell? Wie ist der unwiderrufliche Sieg des 'Ichs' und dieses gleichzeitig wachsende Begehren nach einer Rekonstruktion des 'Wir' zusammen zu denken? Wie ein 'Leben-Zusammen' zu kreieren, ohne dabei zu verlieren, was das Besondere, das Eigentliche, an jedem Einzelnen ist?

Tanzstück #4 macht sich auf dem Weg zu einem utopischen Bild eines Kollektivs der Zukunft. Als und in der Gruppe, in und trotz Gemeinschaft agieren die fünf Tänzerinnen und Tänzer und entwerfen ein Stück über Möglichkeiten: eine Untersuchung von Verhältnissen des Einzelnen zum Ganzen, der Bewegung zur Choreografie, des Körpers als Ort der Abwesenheit zu seinen räumlichen und zeitlichen Präsenz(en).


 

 

 

Credits

 

Choreografie: Laurent Chétouane Mit: Lisa Densem, Sigal Zouk, Jan Burkhardt, Matthieu Burner, Joris Camelin Mitarbeit: Antje Velsinger Kostüm: Sophie Reble Videodesign: Anna Henckel-Donnersmarck Lichtdesign: Andreas Juchheim

 

Koproduktion: Tanzquartier Wien, Maison de la Culture d`Amiens, PACT Zollverein (Essen), Sophiensaele (Berlin) Mit Unterstützung von Dock 11, Berlin Gefördert von: Hauptstadtkulturfonds Berlin

 

 

Gefördert durch


Logo Wien Kultur