Performances

Dieses Video wurde noch nicht freigegeben. Bitte registrieren Sie sich oder melden sich an, wenn Sie eine Anfrage zur Freigabe senden möchten.

Diese Videoaufzeichnung stellt nur eine Möglichkeit der Inszenierung dar, da sie während nur einer Aufführung aufgenommen wurde und könnte an einem anderen Tag möglicherweise unterschiedlich wirken.

Andrea Bold / Tanzverein Erdberg
Schmeichel: Abbau und Fluss, Teil 3 zur Anatomie des Ichs

2103 Mal gesehen
Teilen

Datum der Aufzeichnung: 01.04.2004

Ort: TQW / Halle G

Info

Ein Stück für zwei Gitarristen, einen Performer, zwei Tänzer und einen Philosophen: Fünf Männer und eine Frau vollziehen auf den ersten Blick nahezu alltägliche Handlungen. Es sind kleine Wettbewerbe, nahezu unsichtbare Verabredungen ... Der dritte und letzte Teil der Schmeichel-Serie durchmischt performatives Brauchtum mit angewandter Gehirnforschung: Einige Kunststücke, zwei Tänze. Ein Trick, ein Witz, etwas Galopp und Gesang. Wahrscheinlich eine Beichte, sicher eine Nabelschau. Öffentlicher Speichelfluss, alpenländische Schluckmechanismen. Von der Virtualität eines Ich-Bewusstseins und dem mathematischen Beweis seiner Überflüssigkeit. Dazu das Glück inklusive der Schwierigkeit, es innerhalb einer Person mit Erinnerung und Erwartung zu beheimaten. Andrea Bold kam von Köln nach Wien und entwickelt seit 1994 eigene Arbeiten im Schnittfeld von Tanz und Performance.

Credits

Idee, Choreographie: Andrea Bold; Performance: Michael Bruckner, Karl Bruckschwaiger, David Ender, Peter Panayi, Cezary Tomaszewski, Katharina Weinhuber; Licht und Tongestaltung: Edgar Aichinger; Kostüm: Linda Redlin; Koproduktion vom Tanzquartier Wien und dem Choreographic Centre Linz. Mit Unterstützung des Kulturamts der Stadt Wien und des bundeskanzleramt.KUNST.

Gefördert durch


Logo Wien Kultur