Performances


Diese Videoaufzeichnung stellt nur eine Möglichkeit der Inszenierung dar, da sie während nur einer Aufführung aufgenommen wurde und könnte an einem anderen Tag möglicherweise unterschiedlich wirken.

Peter Stamer
Beim Wort genommen. Das Versprechen der Ankündigung

2098 Mal gesehen
Teilen

Datum der Aufzeichnung: 07.05.2010

Ort: TQW / Studios

Im Rahmen von: Die Metaphern des Tanzes. Eine Vortragsreihe über gebrochene Worte und Herzen und Beine (Konzept & Kuratierung: Krassimira Kruschkova)

Info

 

In Irland hat vor ein paar Jahren ein Besucher einer zeitgenössischen Tanzaufführung den Veranstalter verklagt. Sein Klagegrund: Die Stückankündigung habe nichts mit dem zu tun gehabt, was dann auf der Bühne gezeigt wurde. Der Zuschauer, der sein Geld zurückverlangte, hatte den Pressetext schlicht wortwörtlich aufgefasst. Was als juristische Anekdote womöglich in die Geschichte der Rechtsprechung Eingang findet, stellt für viele Veranstalter, Produzenten, Choreografen ein veritables Problem dar: Wie sollen sie zeitgenössische Tanzperformances ankündigen, ohne weder die KünstlerInnen zu kompromittieren, noch die Zuschauer abzuschrecken? Der Vortrag nimmt einige Programmtexte beim Wort und analysiert jene zwischen Verkaufsjargon und Intellektualität durchschimmernden, unfreiwilligen Metaphern des Tanzes.


 

Peter Stamer arbeitet als freischaffender Autor, Regisseur, Kurator und Performer im Bereich performativer Kunst.

 

 

Gefördert durch


Logo Wien Kultur