Performances

ELISABETH B. TAMBWE
Golden Baby

2198 Mal gesehen
Teilen

Datum der Aufzeichnung: 26.04.2013

Ort: Dschungel Wien

Im Rahmen von: FEEDBACK [2nd edition]. Ein Ausschnitt aktueller Tanz- und Performancekunst aus Österreich im Blick von Tanzquartier Wien

Info

 

Eine junge Frau betritt energiegeladen den Raum. In weißem Kleid und roten High Heels durchquert sie die Bühne mit schnellen Schritten, das Publikum dabei immer im Blick behaltend – fesselnd. Doch das Show-Set-up bricht ab, wenn die Performerin Adriana Cubides ihren Blick langsam ins Körperinnere richtet, dieses scheinbar nach außen stülpt. Ihre Bewegungen werden brüchiger, fordernder und verletzbarer, während sie sich durch die Installation aus ausgestopften Objekten und Körperprothesen bewegt und ihre Verwandlung beginnt…

In Golden Baby initiiert die aus Kinshasa stammende und in Wien lebende Choreografin Elisabeth B. Tambwe ein Wechselspiel aus Intimität, Entfremdung und Monstrosität. Mit den Materialien und Körpern und in Anlehnung an die Tradition der deformierten Puppen von Hans Bellmer oder die Arbeiten von Eva Hesse, die oft an Innenansichten menschlicher Anatomie erinnern, wirft sie Fragen nach unseren Konzepten von Schönheit auf, nach Begrenzungen, Normierungen und stereotypen Bildern: eine Installation der Gegensätzlichkeiten, eine Performance über das Begehren.

 

Credits

 

KONZEPT, INSTALLATION: Elisabeth B. Tambwe

PERFORMANCE: Adriana Cubides

DRAMATURGISCHE MITARBEIT: Raul Maia, Johannes Maile

PRODUKTION: Dig-Up Production

KOPRODUKTION: WUK Werkstätten- und Kulturhaus

MIT UNTERSTÜTZUNG von MA7 - Kulturabteilung der Stadt Wien

 

VIDEODOKUMENTATION: Reinhard Sockel / Anselm Tröster

Gefördert durch


Logo Wien Kultur