Performances

Dieses Video wurde noch nicht freigegeben. Bitte registrieren Sie sich oder melden sich an, wenn Sie eine Anfrage zur Freigabe senden möchten.

Diese Videoaufzeichnung stellt nur eine Möglichkeit der Inszenierung dar, da sie während nur einer Aufführung aufgenommen wurde und könnte an einem anderen Tag möglicherweise unterschiedlich wirken.

FAWZI BOUBIA
Es körpert ! Es outet ! Es scheint ! West-östliche Herausforderungen an die Seele, die Innerlichkeit und das Sein

1389 Mal gesehen
Teilen

Datum der Aufzeichnung: 24.11.2012

Ort: TQW / Halle G

Im Rahmen von: Ringvorlesung: Wissen wir, was ein Körper kann?

Info

 

FAWZI BOUBIA (MAR)

Es körpert ! Es outet ! Es scheint ! Herausforderungen an die Seele, die Innerlichkeit und das Sein

Nach dem gängigen islamischen Klischee hat sich der Westen der Schamlosigkeit und Dekadenz verschrieben. Egal wohin man seinen Blick richtet, trifft man auf Sex, Gewalt, Alkohol, Drogen, Nacktheit, Ausschweifung. Der schiere Materialismus benebelt Köpfe und Herzen – Es körpert überall. In der islamischen Welt, die alles eifersüchtig verbirgt, ihre Frauen, ihre Häuser, selbst ihre Gotteshäuser, kommt diese westlich inszenierte Zurschaustellung einer Umwertung aller islamischen Werte gleich. Im Vortrag werden die islamischen Kategorien »Körper« und »Seele« erörtert und in Hinblick auf die Moderne kritisch hinterfragt. Es wird ein Konzept von Körperlichkeit vorgestellt, in dem die Seele und das Sein sich regelrecht entfalten, wenn diese wild »körpern«, sich »ungewohnt outen« und kunterbunt erscheinen.

Fawzi Boubia ist als Professor für deutsche Literatur- und Kulturgeschichte an den Universitäten Caen (Frankreich) und Rabat (Marokko) tätig und arbeitet auch als Schriftsteller, Dramendichter und Übersetzer.

_

 

Gefördert durch


Logo Wien Kultur