Performances

Dieses Video wurde noch nicht freigegeben. Bitte registrieren Sie sich oder melden sich an, wenn Sie eine Anfrage zur Freigabe senden möchten.

Diese Videoaufzeichnung stellt nur eine Möglichkeit der Inszenierung dar, da sie während nur einer Aufführung aufgenommen wurde und könnte an einem anderen Tag möglicherweise unterschiedlich wirken.

ORTHOGRAPHE
Controllo Remoto

1225 Mal gesehen
Teilen

Datum der Aufzeichnung: 09.04.2011

Ort: TQW / Halle G

Im Rahmen von: SCORES No 3: uneasy going

Info

 

 

In Controllo Remoto schickt das interdisziplinäre italienische Künstlerkollektiv Orthographe das Publikum auf eine visuelle Reise. Ausgehend von Dokumentarfotografien aus dem Amerikanischen Bürgerkrieg und technisch generiert durch Video-Control-Mechanismen, entsteht ein kinematografisches Phantasma verschiedener globaler Konflikte des 20. Jahrhunderts; eine stetig sich in Metamorphose befindliche Landschaft.

Die Fotografien wandeln sich allmählich in zeitgenössischen Bildstrategien, wie sie bei Luftbildfotografie zur Anwendung kommen. Diese Aufnahmen, bei denen das Fokussieren von Zielen zugleich deren Zerstörung bedeutet, stehen stellvertretend für einen industriellen Krieg, der die Repräsentation von Ereignissen über die Repräsentation von Fakten stellt.

In der Abwesenheit von Darstellern und jenseits der theatralen Konvention der Kopräsenz von Akteuren und Zuschauern auf der Bühne, bringt Controllo Remoto die Geschichte der Bildproduktion mit der Entwicklung militärischer Strategien miteinander in Verbindung. In einer visionären Maschinerie und durchzogen von einer apokalyptischen Atmosphäre hinterfragt die Performance unsere Wahrnehmung von Kriegsbildern: denn im Wissen um die Möglichkeiten von Fernsteuerungs- und Kontrollsystemen scheint eine globale Krise nur einen Knopfdruck entfernt.

 

Credits

 

EIN PROJEKT VON Orthographe

KONZEPT UND KÜNSTLERISCHE LEITUNG: Alessandro Panzavolta

SOUND: Lorenzo Senni

FOTOGRAFISCHE BERATUNG: Cesare Fabbri

ELEKTRONIK UND SET DESIGN: Marco Amadori

SOFTWARE: Michele Verità

AUF DER BÜHNE: Marco Amadori, Angela Longo


PRODUKTION: InteatroPROD 09, Productiehuis Rotterdam / Rotterdamse Schouwburg, Orthographe

MIT DER UNTERSTÜTZUNG VON: ERT Emilia Romagna Teatro Fondazione

DANKE AN: Library of Congress, Washington, D.C.

 

Gefördert durch


Logo Wien Kultur