Performances

GABRIELE WITTMANN
Gespräch über Anne Halprin

1943 Mal gesehen
Teilen

Datum der Aufzeichnung: 09.04.2011

Ort: TQW / Studios

Im Rahmen von: SCORES No 3: uneasy going

Info

 

BREATH MADE VISIBLE ist ein Porträt der amerikanischen Tänzerin und Choreografin Anna Halprin, die mit ihrer künstlerischen, pädagogischen und therapeutischen Arbeit als eine der Wegbereiterinnen des postmodernen Tanzes in den USA gilt. Seit inzwischen sieben Jahrzehnten stellt sie die Frage: Was ist Tanz? Ihre Suche nach einer Antwort hat in den USA eine Ära der Experimente in Theater, Musik, Happening und Performancekunst eingeleitet und Generationen von Künstlerinnen und Künstlern beeinflusst; zugleich spiegelt sie den Aufbruch, der den Tanz ebenso wie die Gesellschaft nach dem Zweiten Weltkrieg sowie in den 1960er und 1970er Jahren erfasste. Der Schweizer Filmemacher Ruedi Gerber zeigt in seiner Dokumentation in eindringlichen Bildern und Zeugnissen Leben und Werk von Anna Halprin, die Kunst und Leben miteinander verschmilzt.

 

Im Anschluss an das Screening wird die Autorin und Tanzjournalistin Gabriele Wittmann, Herausgeberin des 2010 erschienenen Bandes Anna Halprin. Tanz, Prozesse, Gestalten, die künstlerische und politische Dimension im Schaffen von Anna Halprin einordnen als ein Denken des "Anderen" als Leerstelle der Evolution, in der Kreativität zwischen Innen und Außen sich ereignet.

 

Gefördert durch


Logo Wien Kultur