Performances

LUCIE STRECKER / KLAUS SPIESS
Fictional Offender

1492 Mal gesehen
Teilen

Datum der Aufzeichnung: 16.06.2011

Ort: TQW/Studios

Im Rahmen von: STÜCKWERK 2011

Info

 

STÜCKWERK ist ein Format für junge choreografische Handschriften. Ausgewählt aus den eingereichten Projekten, entwickeln die eingeladenen NachwuchsKünstlerinnen und Künstler an einem Abend fünf neue Kurzstücke an den Schnittstellen von Performance, Lecture und Installation.

Philippe Riéra, Mitglied des internationalen PerformanceKollektivs Superamas, begleitete die Stückentwicklung als Coach.

 

 

LUCIE STRECKER / KLAUS SPIESS (D/A)

Fictional Offender

 

Von Lucie Strecker und Klaus Spiess dokumentierte wie gestaltete Dialoge in moderierten Chatrooms sind zentrale Ausgangsmaterialien des künstlerischen Forschungsprojekts. In Beschäftigung mit Figuren des Eindringens und der Abwehr in der Immunologie, umspannt ihre Performance soziale, gesellschaftliche und sprachliche Konstruktionsprozesse im Hinblick auf ihre Entwürfe eines ›KörperSelbst‹ und ›KörperFremd‹.

 

 

 

 

Credits

 

REGIE: Lucie Strecker | CONCEPT / ART and SCIENCE / SCRIPT: Klaus Spiess | PERFORMANCE / CO-CHOREOGRAFIE: Salka Ardal Rosengren, N.N. | BÜHNE: Lucie Strecker/Heike Mirbach | SOUND /KOMPOSITION: Christoph Cargnelli

 

MIT DER UNTERSTÜTZUNG des Bundeministerium für Unterricht, Kunst und Kultur und der Medizinischen Universität Wien

 

Gefördert durch


Logo Wien Kultur