Performances

Dieses Video wurde noch nicht freigegeben. Bitte registrieren Sie sich oder melden sich an, wenn Sie eine Anfrage zur Freigabe senden möchten.

Diese Videoaufzeichnung stellt nur eine Möglichkeit der Inszenierung dar, da sie während nur einer Aufführung aufgenommen wurde und könnte an einem anderen Tag möglicherweise unterschiedlich wirken.

PIERRE DROULERS (B)
Flowers

1434 Mal gesehen
Teilen

Datum der Aufzeichnung: 29.10.2009

Ort: TQW / Halle G

Info

 

ÖSTERREICHISCHE ERSTAUFFÜHRUNG


 

Als ein "Haus mit begehbaren Räumen" beschreibt  Pierre Droulers seine 2007 entstandene Arbeit Flowers. Darin öffnet sich die architektonische Struktur des Bühnenbilds, die auf die langjährige Zusammenarbeit des belgischen Choreografen und Tänzers mit bildenden Künstlern verweist, hin zu Räumen, die vielmehr Orte der Erinnerung sind und die von den acht TänzerInnen und Pierre Droulers bewohnt, in skulpturalen Gesten geformt und immer wieder zentriert und wieder aufgelöst werden.


Auf dem Boden liegende Zeichnungen, Fotos und Kartons werden im Kontrast zwischen Theaterraum, Präsenz der Körper und der Zerbrechlichkeit der Bewegungen zu intensiven und energiegeladenen Spuren einer Recherche über die Frage, wo man wirklich bei sich ist. Vital und spannungsgeladen erzählen sie von Wünschen, von Imaginärem und Intimem, von Chaos und Ansteckung.


Flowers erinnert an einen Organismus, der sich – strukturiert und sich bewegend – hinwendet zu Momenten des Vorübergehens, in ein lustvolles und tiefes Eintauchen in gelebte und noch fiktive Orte der Erinnerung.

 

Credits

Konzept und Choreografie: Pierre Droulers DarstellerInnen: Olivier Balzarini, Yoann Boyer, Sébastien Chatellier, Eléonore Didier, Pierre Droulers, Jara Serrano Gonzales, Marielle Morales, Katrien Vandergooten, I-Fang Lin Bühnenbild: Yves Godin, Arnaud Meuleman, Anne Masson, Eric Chevalier Technik: Nixou Fernands, Bruno Olivier Licht: Yves Godin Ton und Originalmusik: Malena Sardi, Thomas Turine Bildender Künstler: Arnaud Meuleman Kostüm, Materialien: Anne Masson, Eric Chevalier

 

Produktion: Charleroi / Danses in Koproduktion mit KunstenFESTIVALdesArts (Brüssel), mit Unterstützung des D.A.N.C.E. Programm

Gefördert durch


Logo Wien Kultur