Performances


Diese Videoaufzeichnung stellt nur eine Möglichkeit der Inszenierung dar, da sie während nur einer Aufführung aufgenommen wurde und könnte an einem anderen Tag möglicherweise unterschiedlich wirken.

BADco.
A Pound of Hysteria, Acceleration… - melodrama

1574 Mal gesehen
Teilen

Datum der Aufzeichnung: 28.03.2014

Ort: TQW / Halle G

Im Rahmen von: Österreichische Erstaufführung

Info

»Das Petroleum sträubt sich gegen die fünf Akte.« Mit diesem Satz erfasste Bertolt Brecht seine Kritik an der Theaterästhetik des 19. Jh., die er nicht mehr in der Lage sah, den Erfahrungen und materiellen und technischen Realitäten des 20. Jh.s beizukommen. Die kroatische Performancegruppe BADco. knüpft in A Pound of Hysteria, Acceleration … - melodrama an diese Frage an: Welche theatralen Mittel sind heute adäquat, um die Komplexität unserer Realität mit all ihren inneren Widersprüchen darzustellen?

Ihre Antwort setzt an einem historischen Fernseh-Dialog zwischen Heiner Müller und Alexander Kluge von 1989 an, in dem die beiden Künstler über die politischen und sozialen Umwälzungen jener Zeit spekulieren. A Pound of Hysteria, Acceleration … - melodrama entwickelt sich in einer alternativen Fernsehlandschaft, einem Zyklus von Bildern, in dem die Realität kommentiert und dabei die Ideologien und Prinzipien des Post-Fernseh-Zeitalters zugleich re- und dekonstruiert werden. Wenn das Fernsehen der Wegbegleiter des goldenen Zeitalters des Sozialstaates war – so BADco. –, dann sind die jetzt vorherrschenden neuen Technologien der Wegbegleiter seiner Demontage.

 

Credits

CHOREOGRAFIE UND PERFORMANCE: Pravdan Devlahovic, Ana Kreitmeyer / Darija Doždor, Nikolina Pristaš, Zrinka Užbinec

KONZEPT UND DRAMATURGIE: Tomislav Medak

UMGESTALTUNG DES DRAMATISCHEN MATERIALS: Goran Sergej Pristaš

DRAMATURGIE: Ivana Ivkovic

PRODUKTION: Lovro Rumiha

SOFTWARE ALVES: Daniel Turing

KOSTÜME: Silvio Vujicic

LICHT: Alan Vukelic

SOUND: Jasmin Dasovic

SETDESIGN: Miljenko Sekulic Sarma

REQUISITEN: Ana Ogrizovic

MUSIK: Alban Berg, Wozzek

ÜBERSETZUNG: Tomislav Medak

FOTOGRAFIE UND VIDEO: Dinko Rupcic

PRODUKTIONSASSISTENZ: Marta Klepo

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT: Ana Kovacevic

GRAFIK: Dejan Dragosavac Ruta

DANK AN Alexander Kluge für die Erlaubnis, das Gespräch zwischen ihm und Heiner Müller The Poet as a Catapult for Metaphors für die Performance zu verwenden.

INSPIRIERT VON Arbeiten von Douglas Sirk, Rainer Werner Fassbinder, Pina Bausch, Michael Heinrich, Timothy Mitchell, Nanni Balestrini und The Midnight Notes Collective.

Die Produktion wurde geprobt bei: artist-run platform SKOGEN in Gothenburg, Schweden, Culture Center Novi Zagreb, City Center for Culture Maksimir und POGON – Center for Independent Culture and Youth.


MIT UNTERSTÜTZUNG duch Zagreb City Council for Education, Culture and Sport; Ministry of Culture of Republic of Croatia


Die Produktion ist Teil von TIMeSCAPES – "Images and performances of time in late capitalism" – ein gemeinsames Projekt von BADco. (Zagreb), Maska (Ljubljana), Science Communications Research (Wien), Walking Theory (Belgrad) und Film-protufilm (Zagreb).

MIT UNTERSTÜTZUNG des EU-Kulturprogrammes.

 

Gefördert durch


Logo Wien Kultur