Performances


Diese Videoaufzeichnung stellt nur eine Möglichkeit der Inszenierung dar, da sie während nur einer Aufführung aufgenommen wurde und könnte an einem anderen Tag möglicherweise unterschiedlich wirken.

GILLES YOVAN
Gespräch Imagining Globality

1895 Mal gesehen
Teilen

Datum der Aufzeichnung: 08.12.2011

Ort: TQW / Studios

Im Rahmen von: SCORES N°4: under protest

Info

 

Jenseits der Realität der kreolischen Sprachen ist der Prozess der Kreolisierung Ausdruck des unvorhersehbaren und dynamischen Wandels, der aus der Begegnung verschiedener Kulturen und kultureller Praktiken entsteht. Der antillanische Philosoph und Schriftsteller Édouard Glissant, der Anfang des Jahres verstorben ist, gilt als einer der bedeutendsten intellektuellen Vordenker zu Fragen postkolonialer Identität und Kulturtheorie. Aus der Analyse der Kreolisierung entwickelte er ein gesellschaftliches Modell von umfassenderer Bedeutung, eine »Poetik der Beziehung,« die Identität als Resultat einer Vielzahl von Beziehungen begreift.

Im Anschluss an das Screening des Dokumentarfilms zu Édouard Glissant findet ein Gespräch mit Gilles Yovan, Philosoph und Chefredakteur der in Paris ansässigen Zeitschrift und des gleichnamigen Kollektivs Les Périphériques Vous Parlent, statt: Wie kann unser Verhältnis zum Anderen als immer schon fragmentiertes und zusammengesetztes gedacht werden? Und welche Implikationen und Herausforderungen stellen sich damit für eine zeitgenössische künstlerische und kulturelle Praxis?

Gefördert durch


Logo Wien Kultur